Wasserversorgungsanlage Mürzzuschlag

Folgend erhalten Sie Informationen zu zwei Großprojekten der Stadtgemeinde Mürzzuschlag in Bezug auf die Wasserversorgung.

Wasserversorgungszone NORD II v.l.n.r.: Wolfgang Loregger, Rene Hochrinner, Ing. Helmut Riegler _ Wasserwerk_Foto_Baumann

Beim Projekt Wasserversorgungsanlage - Sanierung Wassergewinnungsgebiet Nord II am Scheibenweg wurden im Sommer 2020 die letzten Arbeiten umgesetzt und die Anlage ist nunmehr voll in Betrieb. Dabei wurden 83 Quellfassungen in den Wassergewinnungsgebieten Tiefental, Brunnkogel, Maischachen aufgelassen und es erfolgt nunmehr eine Pumpversorgung des Hochbehälters Nord II über den tiefer gelegenen Hochbehälter Nord I.

Damit werden alle Objekte in der Versorgungszone Nord II (HeinrichKaiblinger-Gasse, Dr.-Hans-Ertl-Gasse, Franz-Kotrba-Gasse und alle Gassen nördlich der Verbindung Pernreitgasse II - Am Sonnenrain bis zum Steirerhof) mit dem qualitativ hochwertigen Quellwasser aus den Kohlebenquellen und Wallersbachquellen versorgt. Die Wasserhärte in diesem Bereich beträgt nunmehr rund  8 dH°.

Umsetzung

Durchgeführt wurden Erd- und Baumeisterarbeiten für Leitungsverlegungen, Installationsarbeiten für die Pumpeninstallationen und die Neuausstattung des Hochbehälters Nord II, elektrotechnische Arbeiten für Pumpenanschlüsse und Einbindung in die Steueranlage. Die Hauptarbeit waren die Sanierungsarbeiten für beide Wasserkammern im Hochbehälter Nord II. Bei diesen Arbeiten wurde die Verfliesung in den Wasserkammern entfernt und eine Betonbeschichtung aufgebracht.

Umgesetzt wurden die Arbeiten durch die Bauunternehmung Granit GmbH, die Firma OFS Oberflächenschutz und Betonsanierungs GmbH, das Installationsunternehmen Meisl GmbH, die Firma Elektrotechnik Habermann KG und die Mitarbeiter des Wasserwerkes der Stadtgemeinde Mürzzuschlag. Die Gesamtkosten von rund EUR 400.000,- werden von der Stadtgemeinde Mürzzuschlag mithilfe von Landes- und Bundesfördermittel finanziert.

Wasserversorgungszone Wiener Straße

Das Projekt Wasserversorgungsanlage - Sanierung Wiener Straße – 1. Baulos wurde im September 2020 fertiggestellt. Dabei wurden rund 500 lfm Wasserleitung entlang der Wiener Straße vom Auersbach bis zum sogenannten „Orthuber“ - Objekt neu errichtet. Ersetzt wurde dabei die alte Wallersbachwasserleitung aus den vierziger Jahren. Eine Herausforderung, welche aber innerhalb eines Tages gemeistert wurde, war eine Spülbohrung über 90 lfm, mit welcher die Landesstraße, der alte Fluderkanal und die Fröschnitz gequert wurden. Da der Trassenverlauf der neuen Wasserleitung im Gehweg entlang der Landesstraße gewählt wurde, konnte auch dieser erneuert werden.

Umsetzung

Durchgeführt wurden Erdund Baumeisterarbeiten durch die Baufirma STRABAG und die Installationsarbeiten durch die Mitarbeiter des Wasserwerkes der Stadtgemeinde Mürzzuschlag. Die Kosten von rund EUR 200.000,- werden von der Stadtgemeinde Mürzzuschlag mithilfe von Landes- und Bundesfördermittel finanziert.

In einem zweiten und dritten Baulos in den Jahren 2021 und 2022 soll die restliche Wasserleitung in der Wiener Straße bis zur Stolzkurve / Wohnstraße saniert werden.

Stadtgemeinde Mürzzuschlag
Wiener Straße 9
8680 Mürzzuschlag
stadtamt(at)mzz.at
+43 3852 2555 0
Öffnungszeiten:
HIER KLICKEN

SuedbahnmuseumcStadtgemeindeKoe
SchulecStadtgemeindeKoe
KirchecStadtgemeindeKoe
Konzert
DraisinenRundlokschuppenSBM
Brahmsmuseum
AlmhuettecStadtgemeindeKoe
BrahmscStadtgemeindeKoe