Volksschule-NEU: Beeindruckendes Großprojekt

Nach genau einem Jahr Bauzeit wurde die generalsanierte Toni-Schruf-Volksschule seitens des Totalunternehmers Lieb Bau Weiz wieder an die Stadtgemeinde Mürzzuschlag übergeben. Die geplanten Kosten von insgesamt EUR 5,9 Millionen wurden eingehalten und sind unter anderem in eine barrierefreie Ausstattung geflossen. Die Gesamtsumme inklusive Einrichtungs- und Außenanlagengestaltung sowie Adaptierung der bfi-Ausweichräumlichkeiten beläuft sich auf etwa EUR 7,4 Millionen brutto.

Bild (Foto_MzAgenturBaumann) vlnr: Ing. Michael Bretterhofer (Bereichsleiter-Stellvertreter Stadtplanung), Johannes Handler (Stadtwerke Bereichsleiter E-Installation), Mag. Reinhard Welser (Geschäftsführer Stadtwerke Mürzzuschlag GmbH), Pren Gojani (Gerüst - Fassaden & Bauarbeiten), DI Karl Rudischer (Bürgermeister), Mag. Alea Zeilbauer (Volksschul-Direktorin), DI Peter Drexler (Bereichsleiter Stadtplanung), Christian Oschmalz (Bauleiter – Lieb Bau Weiz GmbH & Co), DI Eva Mayer-Debelak und DI Bernd Priesching (beide eep architekten ZT-GmbH)

Bild vlnr:

Ing. Michael Bretterhofer (Bereichsleiter-Stellvertreter Stadtplanung), Johannes Handler (Stadtwerke Bereichsleiter E-Installation), Mag. Reinhard Welser (Geschäftsführer Stadtwerke Mürzzuschlag GmbH), Pren Gojani (Gerüst - Fassaden & Bauarbeiten), DI Karl Rudischer (Bürgermeister), Mag. Alea Zeilbauer (Volksschul-Direktorin), DI Peter Drexler (Bereichsleiter Stadtplanung), Christian Oschmalz (Bauleiter – Lieb Bau Weiz GmbH & Co), DI Eva Mayer-Debelak und DI Bernd Priesching (beide eep architekten ZT-GmbH)

(Foto von MzAgentur/Baumann)

 

Die Schule mit einer Nutzfläche von rund 3.600 Quadratmetern verfügt nun über einen großzügigen Eingangsbereich mit Sitzstiegen sowie einer Rampe, ganz im Sinne der Barrierefreiheit. Vom zentralen Haupteingang, den es zuvor in dieser Form nicht gab da die Schule in einen vorderen sowie einen hinteren nicht miteinander verbundenen Bereich unterteilt war, gelangt man nun in eine Aula mit Hauptstiegenaufgang und weiters zum Lift.

Historische Fassade erhalten

Dieser befördert in Zukunft SchülerInnen, LehrerInnen oder auch Eltern vom Keller bis in den zweiten Stock. Ein weiteres neues Merkmal der Volksschule ist der Turnsaal, welcher sich nun auf der hinteren Seite befindet. Dieser entspricht den neuesten Anforderungen für den Schulsport mit Umkleide- und Sanitärräume. Erwähnenswert dabei ist die Trainingsmöglichkeit für z.B. Vereine, die über einen separaten Eingang auch außerhalb der Schulzeiten Zugang haben. Völlig neu ist außerdem, dass der Schülerhort Fridolin die Position gewechselt hat. Dieser befindet sich ab sofort in Spielplatznähe und somit auf jener Seite, die länger Sonne hat. Die Klassenzimmer wurden um das moderne Konzept der sogenannten „Marktplätze“ erweitert. Jeweils drei Klassen teilen sich diese individuell nutzbaren Freiflächen.

Die schöne historische Fassade der Schule blieb bei den Umbauten erhalten, bekam lediglich einen neuen Anstrich bzw. neue Fenster. Dies war ein wichtiger Punkt für die Gemeinde, da das große markante Objekt im Zentrum der Stadt ein Erkennungsmerkmal darstellt.

Volksschule-Turnsaal-Mz-Agentur-Baumann-900
Volksschule-Foto-MrzzuschlagAgentrBaumann-900
Volksschule-Innen-MzAgentur-Baumann-900
Volksschule-Innen-Aula-MzAgentur-Baumann-900
Volksschule-Fototermin-Baumann-900
2019-MuerzzuschlagOKoenigshofer-900
2019-MuerzzuschlagOKoenigshofer-photovoltaik-9000
2019-MuerzzuschlagOKoenigshofer-3900
Volksschule-auen-Frhjahr-2020--MzAgentur-Baumann-900
Volksschule-Eingang-Rampe-MzAgentur-Baumann-900
Volksschule-Turnsaal-Mz-Agentur-Baumann-900 Volksschule-Foto-MrzzuschlagAgentrBaumann-900 Volksschule-Innen-MzAgentur-Baumann-900 Volksschule-Innen-Aula-MzAgentur-Baumann-900 Volksschule-Fototermin-Baumann-900 2019-MuerzzuschlagOKoenigshofer-900 2019-MuerzzuschlagOKoenigshofer-photovoltaik-9000 2019-MuerzzuschlagOKoenigshofer-3900 Volksschule-auen-Frhjahr-2020--MzAgentur-Baumann-900 Volksschule-Eingang-Rampe-MzAgentur-Baumann-900

Regionalität stellte ebenfalls einen wichtigen Punkt dar, deshalb vergab der Totalunternehmer Lieb Bau Weiz, einziger Ansprechpartner im Bauprozess für die Stadtgemeinde, Aufträge auch an heimische Firmen wie die Stadtwerke GmbH oder Fassaden & Bauarbeiten Gojani.

"Investition in die Zukunft"

Zudem wurden Heizungs-, Lüftungs- und Elektroanlagen neu errichtet. Speziell im Bereich der Haustechnik wurde dabei auf eine moderne, energiesparende Heizanlage geachtet. Das Dach mit zeitgemäßer Wärmedämmung sowie die davor bereits angesprochenen Renovierungsarbeiten garantieren nun ein mängelfreies und sicheres Schulgebäude für viele Jahrzehnte. Im Sinne der e5-Gemeinde Mürzzuschlag wurde zudem eine Photovoltaikanlage am Dach installiert, die Strom zum eigenen Gebrauch im Gebäude genutzt werden kann, erzeugt.

Für Bürgermeister Karl Rudischer ist "das Ergebnis der Generalsanierung wirklich beeindruckend. Das historisch wertvolle Gebäude ist in seinem Erscheinungsbild nahezu unverändert geblieben, der Innenraum ist aber komplett neu gestaltet. Die zentrale Eingangshalle und der neue Turnsaal zeigen die Großzügigkeit des Gebäudes, die untereinander verbundenen Klassenräume bieten die Grundlage für moderne pädagogische Konzepte. Die neue, am Dach errichtete Photovoltaikanlage erzeugt sauberen Strom, der direkt im Schulgebäude verwendet wird, durch die Erneuerung der gesamten Haustechnik werden künftig Betriebskosten eingespart. Investitionen in die Bildung unserer Kinder sind die besten Investitionen für eine gute Zukunft."

Damit steht dem Schulstart im Herbst 2020 nichts mehr im Weg!

Stadtgemeinde Mürzzuschlag
Wiener Straße 9
8680 Mürzzuschlag
stadtamt(at)mzz.at
+43 3852 2555 0
Öffnungszeiten:
HIER KLICKEN

SuedbahnmuseumcStadtgemeindeKoe
SchulecStadtgemeindeKoe
KirchecStadtgemeindeKoe
Konzert
DraisinenRundlokschuppenSBM
Brahmsmuseum
AlmhuettecStadtgemeindeKoe
BrahmscStadtgemeindeKoe